Mach mit: Gut und sicher fahren – weniger Energie verbrauchen

Durch die Fahrweise, die Reifenwahl und das richtige Motoröl können Sie beim Kraftstoffverbrauch kräftig auf die Bremse treten.

Clever fahren

Durch die Fahrweise lassen sich sowohl Spritverbrauch und -kosten als auch der CO2-Ausstoß durchschnittlich um 10 % senken*. Und so geht’s:

  • Weitblick beweisen: Vermeiden Sie unnötige Brems- und Beschleunigungsvorgänge, indem sie vorausschauend fahren.

  • Schnell schalten: Schalten Sie bei niedrigen Drehzahlen, spätestens bei 2.000 U/min., in den nächsthöheren Gang.

  • Nur nicht hetzen: Bei hohen Geschwindigkeiten auf der Autobahn steigt der Kraftstoffverbrauch überproportional an – besser nur max. 130 km/h fahren.

  • Motor aus im Stau: Schon ab einer Standzeit von 20 Sekunden lohnt es sich, den Motor abzustellen.

  • Ballast abwerfen: Befreien Sie ihr Auto von unnötigen Lasten und nicht benötigtem Zubehör (z. B. Dachgepäckträger) – jedes Kilo und jede Verringerung des Luftwiderstands zählt.

  • Kurzstrecken meiden: Der Fahrtbeginn ist überdurchschnittlich teuer, der Verbrauch auf den ersten hundert Metern kann bei bis zu 30 l/100 km liegen.

  • Klimaanlage wohl dosieren: Die Klimaanlage treibt den Spritverbrauch hoch, umso mehr, je stärker sie kühlen oder heizen soll. Also nicht stärker nutzen als nötig und verzichten, wann immer möglich.

  • Reifendruck checken: Zu niedriger Reifendruck erhöht den Rollwiderstand und damit den Verbrauch. Am besten einmal im Monat überprüfen.

*Quelle: ICH&MEINAUTO

Leichtlaufreifen sparen Sprit

Mit den richtigen Reifen können Sie bis zu 5 % Sprit sparen – zur Schonung der Umwelt und Ihrer Haushaltskasse.

  • Für Reifen gilt: Je geringer ihr Rollwiderstand, desto weniger Energie ist erforderlich, um sie anzutreiben.
  • Um Energieressourcen zu schonen, empfehlen sich daher Leichtlaufreifen.

Viele nützliche Informationen zu Leichtlaufreifen finden Sie bei ICH&MEINAUTO.

Das richtige Motoröl

Auch durch die Wahl des Motoröls können Sie zur Umweltschonung beitragen: Synthetische Leichtlauföle bieten gegenüber Mineralölen eine Reihe von Vorteilen, die sich günstig auf den Spritverbrauch auswirken. Hier die wichtigsten im Überblick:

  • besseres Fließverhalten bei niedrigen Temperaturen, dadurch geringere Reibung im Motor beim Kaltstart

  • weniger Verschleiß durch schnellere Durchölung des Motors

  • kein Abreißen des Schmierfilms – auch bei hoher Belastung

  • geringerer Ölverbrauch aufgrund des höheren Verdampfungspunkts

  • weniger Ablagerungen dank besserer Schmutzaufnahmefähigkeit

Ausführliche Informationen finden Sie bei ICH&MEINAUTO.