Ideenwettbewerb findet große Resonanz


Ideenreich!

Wollte man den ersten Initiative Pro Klima-Ideenwettbewerb mit einem Wort zusammenfassen, so wäre „ideenreich" sicher ein passender Ausdruck. Denn kreativ und engagiert sind die Mitarbeiter der Initiatoren nicht nur in Bezug auf ihre Arbeit, sondern auch wenn es darum geht, Ideen und Anregungen zum Klima- und Umweltschutz zu generieren.

Von Mitte Oktober bis Mitte November 2012 konnten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Marquard & Bahls AG und ihrer Tochtergesellschaften in Deutschland Vorschläge zum Umweltschutz einreichen. Und das taten sie auch: 37 Ideen kamen am Ende zusammen, wobei die Bandbreite von „kleinen" Vorschlägen bis hin zu detailliert ausgearbeiteten Konzepten reichte.

Die Jury, bestehend aus Ulrich Freudenthal (Geschäftsführer OIL! Tankstellen GmbH), Anna Weritz (Sustainability Manager Marquard & Bahls AG) und Dr. Christian Klepp (Meteorologe und Geologe, KlimaCampus Universität Hamburg), stand bei der Bewertung der Ideen vor keiner leichten Aufgabe. Anhand verschiedener Kriterien – Kosten/Nutzen, Umsetzbarkeit und Originalität – und nach ausführlichen Beratungen untereinander sowie mit den fachlich zuständigen Stellen ermittelte sie am Ende aus allen eingereichten Vorschlägen die drei besten Ideen. Am 12.12.2012 wurden diese dann prämiert.

Gewonnen haben …

Der 3. Preis ging an Susanne Thennig. Sie hatte einen Vorschlag die firmeninterne Getränkeversorgung betreffend eingereicht und die Jury nicht nur mit einem pragmatischen Lösungsansatz, sondern auch mit einer guten Ausarbeitung der Idee überzeugt. Ein Bio-Pasta-Set ging als Dank an sie.

Mit dem 2. Preis, einem Wertgutschein für ein Abendessen in einem Biorestaurant, wurde Bernard K. ausgezeichnet. Er hatte angeregt, den Klima- und Umweltschutz im Unternehmen mit „Aktionswochen" zu verschiedenen Themen umzusetzen.

Der 1. Preis und damit der Hauptgewinn wurde an Maren Mertens vergeben. Sie hatte nicht nur einen Vorschlag, sondern gleich ein ganzes Bündel verschiedenster Ideen rund um das Thema effiziente Beleuchtung im Büro eingereicht, insbesondere im Hinblick auf das neue Marquard & Bahls-Firmengebäude. Beeindruckt hatte sie die Jury unter anderem aufgrund ihrer sehr ausführlichen Ausarbeitung, die sowohl die konkreten Schritte von der Idee zur Umsetzung als auch eine genaue Kosten-Nutzen-Analysen beinhaltete. Glückwunsch für diese stolze Leistung, die mit einem Biohotel-Gutschein belohnt wurde!

Bilder von der Gewinnübergabe finden Sie in unserem Medienarchiv.


Von der Idee zur Umsetzung

Alle eingereichten Ideen werden in den kommenden Wochen vom Initiative Pro Klima-Gremium mit Unterstützung der Marquard & Bahls AG Abteilung HSSE & Corporate Communication einer kritischen Prüfung hinsichtlich der Umsetzbarkeit unterzogen. Die unter ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten sinnvollen und realisierbaren Vorschläge werden anschließend gemeinsam mit den jeweiligen Tochtergesellschaften umgesetzt.

Über die weiteren Entwicklungen wird die Initiative Pro Klima zu gegebener Zeit berichten. Fest steht heute schon: Der erste Initiative Pro Klima-Ideenwettbewerb war ein voller Erfolg und weitere Ideenwettbewerbe werden sicher folgen.